Fliegerangriff in Osterwick in der Nacht

vom 25./26. Juli 1942.

 

Kurz vor 2 Uhr nachts wurden die Bewohner Osterwicks durch starkes Flak­feuer aus der Richtung Industriegebiet aus dem Schlaf geweckt. Gegen 2 Uhr überflogen 2 Flieger Osterwick aus der Richtung Schöppingen–Coesfeld.

Als kurz darauf in der Richtung Münster mehrere Bomben fielen, wurde um 2,15 Uhr durch Sirene alarmiert. Ungefähr 10 Minuten blieb es dann ruhig. Dann kam ein Flugzeug aus der Richtung Holtwick und warf, ohne Leuchtzei­chen zu setzen oder Kreise zu ziehen, Bomben in Richtung Brockbauernschaft. Diese Bomben sind auf einer Weide und im Wald des Bauern Wiechert gefallen. Insgesamt sind 4 Bomben (5-Ztr.) abgeworfen und haben nur Flurschaden ver­ursacht. Die Sprengtrichter sind ungefähr 2 ½ m tief und haben einen Durch­messer von 5–6 m. Sie liegen zwischen den Gehöften Wiechert–Nergenau–Pöhlker. Nur am Wohnhaus Nergenau wurden ein kleines Fenster und einige Dachziegel durch den Luftdruck zerstört.

Gegen ¼ vor 3 Uhr wurde mir von dem Turm gemeldet, daß aus der Richtung Stening auf der von Nonhoff gepachteten Wiese vier verdächtige Personen beo­bachtet worden seien, wie sie die Weide überquert, sich hingeworfen hätten und dann weitergelaufen seien. Es müßten englische Fallschirmspringer sein. Sofort angesetzte Suchaktionen verliefen ergebnislos. Um 3.05 Uhr wurde entwarnt, da die Luft wieder rein war.

Gegen 4.15 Uhr wurde ich von dem Bauern Blakert in Midlich angerufen. Er teilte mir mit, daß vier, mit einem Tornister bepackte Männer in einem Abstand von je 10–15 m vom Osterwicker-Esch kommend die Bauernschaft Midlich durchquert hätten. Die dann alarmierte Landwacht hat ebenfalls längere Zeit ergebnislos gesucht. Nach den eingegangenen Meldungen handelt es sich offen­sichtlich um entwichene Kriegsgefangene.

 

Nachmittags um 6 Uhr ist dann nochmals eine allgemeine Suchaktion von den Polizeibeamten, Mitgliedern der Landwacht und den Mitgliedern der freiw. Feu­erwehr in Osterwick und Holtwick im Gebiet Midlich–Höven–Bleck–Riege durchgeführt. Auch dieses Suchen blieb ohne Ergebnis.

Rosendahl, 05.11.2019:
Der Heimatverein Osterwick e.V. wird in Kürze die Erstellung der öffentlichen Wege im Generationenpark Osterwick beschränkt ausschreiben. Die Pflasterarbeiten sollen in dem Zeitraum Februar bis Ende April 2020 durchgeführt werden. Interessierte Firmen, die sich an der beschränkten Ausschreibung beteiligen möchten, werden gebeten, sich bis zum 15. November 2019 mit dem Projektverantwortlichen in Verbindung zu setzen:

DVD - Osterwick im Jahr 1937

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Wollen auch Sie uns bei der Heimatpflege und Heimatkunde unterstützen? Dann werden Sie Mitglied beim Heimatverein Osterwick. Wir würden uns freuen!

Mitgliedsantrag Heimatverein komplett.pd
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB

Wollen Sie uns etwas mitteilen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.