Fliegerangriff in Osterwick.

 

In der Nacht vom 30./31. 8. 1940 gegen 3 Uhr morgens wurde die Bevölke­rung Osterwicks durch heftigen Bombeneinschlag plötzlich geweckt. Die Be­völkerung lief auf die Straßen, keiner jedoch konnte im ersten Augenblick Aus­kunft geben, wo die Bomben gefallen waren. Kurze Zeit darauf hieß es, es seien Sprengbomben bei dem Bauernhof Ww. Ficker in Osterwick (Eigentümer Woestmann-Ruck in Coesfeld-Gaupel) gefallen und auch Personen verletzt, der Arzt müsse sofort kommen.

Dr. Dercken und ich sind dann sofort zum Hofe Ficker gefahren.

Ein einzelner Flieger hatte, ohne eine Leuchtbombe zu setzen, vier Spreng­bomben dort abgeworfen. Eine Sprengbombe durchschlug den Dachstuhl und muß in den auf dem Boden liegenden Heu- und Strohvorräten krepiert sein. Eine zweite Bombe war an der Süd-Ost-Seite wenige Meter vom Hause entfernt ge­fallen und hatte die Wand aus Fachwerk zum Schlafzimmer eingedrückt. In diesem Zimmer schliefen zwei erwachsene Söhne der Familie und zwei Ferien­kinder, welche beim Abwurf der Bomben sämtlich zu Bett lagen. Eine Bettstelle allein war von 12 Splittern durchschlagen. In diesem Zimmer lagen Steine, Mörtel und Möbel wüst durcheinander. Der Ferienjunge Kurt Bette aus Düssel­dorf, Gillbachstr. 24, wurde durch Bombensplitter an beiden Füßen verwundet. Auf Wunsch der Eltern ist er am 2. 9. 1940 in seine Heimat Düsseldorf zur wei­teren ärztlichen Behandlung mit einem Sanitätsauto des DRK überführt. Durch sorgfältige ärztliche Behandlung wurde er vollständig wieder hergestellt.

Zwei weitere Bomben (250 und 500 Pfd.) hatten nur Flurschaden angerichtet. Splitter der Bomben sind durch Türen und Fenster des Nachbargebäudes Telger geschlagen. Der alte Fachwerkbau der Ww. Ficker wurde, soweit er Wohn­zwecken dient, total zerstört.

 

Hf [Dr.Herbsthoff]

Rosendahl, 05.11.2019:
Der Heimatverein Osterwick e.V. wird in Kürze die Erstellung der öffentlichen Wege im Generationenpark Osterwick beschränkt ausschreiben. Die Pflasterarbeiten sollen in dem Zeitraum Februar bis Ende April 2020 durchgeführt werden. Interessierte Firmen, die sich an der beschränkten Ausschreibung beteiligen möchten, werden gebeten, sich bis zum 15. November 2019 mit dem Projektverantwortlichen in Verbindung zu setzen:

DVD - Osterwick im Jahr 1937

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Wollen auch Sie uns bei der Heimatpflege und Heimatkunde unterstützen? Dann werden Sie Mitglied beim Heimatverein Osterwick. Wir würden uns freuen!

Mitgliedsantrag Heimatverein komplett.pd
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB

Wollen Sie uns etwas mitteilen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.